versteckt

Ich beobachte ihn schon so lange. Ein oder zwei Jahre sind es schon. Er hat eine fantastischeAusstrahlung. Er sieht so glücklich aus. Sein entzückendes Lächeln ist unheimlich süß. Sein schlankes, hübsches Gesicht passt wunderbar dazu. Die hell braunen Haare fallen ihm glatt ins Gesicht. Nicht zu viel, seine schmalen Äuglein kann man erkennen. Er ist nicht zu klein und nicht zu groß. Seine Schultern und Arme sind männlich gebaut, und nicht zu breit oder zu dünn. Und insgesamt seine ganze Figur ist schlank, sehr schön. Er sieht gepflegt aus und nicht hängen gelassen. Und seine Stimme hört sich auch ganz nett an. Man kann raushören, dass er noch ein junger Mann ist. Er geht in die Oberstufe und wird bald die Schule, denk ich , verlassen. Bisher hatte er mich glaub ich noch nicht einmal bemerkt, denn ich hab ihn immer aus der Ferne beobachtet. Jedenfalls bin ich nicht weiter drauf eingegangen. Ich hab ihn zwar beobachtet und mir gewünscht, wir würden irgendwie in Kontakt kommen, aber da wurde nie etwas draus. Ich war auch nicht traurig. Ich hab auch nicht an ihn gedacht in meiner Freizeit, nein. Ich hatte einfach Interesse. 

 

23.06.2011 , Bandprobe in der Schule

Es war mal wieder Bandprobe in der Schule. Wie immer, nur diesmal gab es ein paar Unterschiede. 1. Die Bandprobe fand am Donnerstag, anstatt Freitag statt.  2. Der gesamte Oberstufenchor war dabei. 3. ER erschien! 

Es lief alles ganz entspannt. Erst sang der Chor. Um 16 Uhr bis 18 Uhr spielte die Band, also mit mir, und ab 18 Uhr die Band mit dem Chor zusammen. Das alles ging dann so bis 19:50 Uhr. Die Mehrheit des Chors verschwand dann auch direkt. Doch wir, die Band, blieben noch. Denn unsere Keyboarderin hatte noch ein extra Stück mit Fabian vorbereitet. Ich wusste nicht, wer Fabian war. Ich blieb. 19:50 Uhr, ER kam durch die Tür. Mit einer Gitarre und seiner wundervollen Ausstrahlung. Ich hab mich erschrocken und beinahe meinen E-Bass fallen gelassen. DAS WAR FABIAN! Ich wusste ja, dass er Fabian heißt, aber ich hätte nicht mit IHM gerechnet! Er kam rein, begrüßte ein paar des Chors und die Band. Mich nicht, er sah mich nicht. Er sah sich genauer um, und seine Augen fielen auf meinem Bass. Dann sah er mich an. Er sah irgendwie verwirrt aus. Er sah weg. Weil ich ihn fast die ganze Zeit angeguckt habe, habe ich gemerkt, dass er öfter mal zu mir gesehen hat. Um genau zu sein, fast die ganze Zeit. Und als ich angefangen habe E-Bass zu spielen, hat er die ganze Zeit geguckt. Inzwischen habe ich versucht, ihn nicht mehr so oft anzugucken. Mit Erfolg. Doch das hielt nicht lange an, denn nach dem Lied, war er dran. Er nahm seine Gitarre und fing an zu spielen. Es kling gut. Die Keyboarderin spielte auch los. Plötzlich fing er an zu singen! Wow, dachte ich mir nur. Und dann noch eine Balade! Mir schlug das Herz bis zum Hals. Er hatte eine schöne Stimme. Zwar traf er nicht alle Töne, dennoch sehr schön. Er sah so süß aus, wenn er seine Augen beim Singen schloss. Er war fertig.

 Ich fing an mich mit den Drummer zu unterhalten. Er unterhielt sich ebenfalls mit wen. Ich hab meine Sachen gepackt und mich langsam verabschiedet. Einzeln. Er guckte mich an, und unterhielt sich dabei mit einen Kollegen und sagte laut und fordernd,dass er Metal hören würde. Dabei sah er mich tief an. Als ob er mir das sagen wollen würde. Ich verabschiedete mich, sagte tschüss.Und er ebenso.

 

Heute war der erste Tag Schule, nach diesem Ereignis. Ich dachte ich würde ihn sehen. Ohne Erfolg.Diesmal habe ich ihn aufdringlicher denn je gesucht. Ich fing an mit meiner Freundin über ihn zu reden. Dabei sagte sie, er sei jetzt nicht mehr auf unsere Schule. Da brach bei mir die Welt zusammen. Ich weiß nicht einmal ob er irgendwie Internet Accounts hat. Wie soll ich ihn jetzt sehen oder mit ihm kontaktieren? Irgendwie war ich plötzlich ganz ruhig und nachdenklich. Wird er demnächst wieder zur Probe kommen? Wird er beim Konzert dabei sein? Werde ich je mit ihm reden?

27.6.11 13:54

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lukas / Website (29.6.11 00:26)
Hey
Ähm... Ansprechprobleme sind genau mein Ding... Jetzt nicht, dass ich helfen könnte, sondern eher so, dass ich sie auch habe ^^

Einfach hoffen, dass sich irgendwie die Gelegenheit ergibt und dann zuschlagen... NICHT DAVONRENNEN!
Das ist wohl die einzige Möglichkeit... Warten...

"Glück ist wie ein Schmetterling: Lass ihn fliegen und freu dich, wenn er wieder zurückkommt." (Oder so..)

Halt die Ohren steif

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen